AVW informiert

FORUM LEITUNGSWASSER: Strategie zur Verhütung von Leitungswasserschäden finalisiert

Ende November fand in Hamburg der sechste und letzte Workshop der AVW-Initiative FORUM LEITUNGSWASSER statt. Unter dem Motto „Leitungswasserschäden vermeiden, Mieterzufriedenheit erhöhen“ hatten sich technische Entscheider der Wohnungswirtschaft und führende Experten der Schadenverhütung seit 2017 regelmäßig getroffen, um eine Strategie zur Verhütung von Leitungswasserschäden zu entwickeln und praktikable Lösungen für die Wohnungswirtschaft zu finden. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit finalisierten die Experten jetzt ihre gemeinsame Strategie zur Vermeidung von Schäden durch Leitungswasser.

Leitungswasserschäden mit neuem Höchstwert

Ein wichtiger Schritt. Denn Leitungswasserschäden sind ein massives Problem in der Wohngebäudeversicherung. Erst im September berichteten wir über die aktuellsten Zahlen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV): 1,1 Millionen Leitungswasserschäden verursachten 2,94 Milliarden Euro Schadenaufwand. Ein neuer Höchstwert. Mehr als 50 Prozent des gesamten Schadenaufwands in der Wohngebäudeversicherung wird durch Leitungswasserschäden verursacht.

Das Wissen aus Millionen Schäden nutzen

Die Erkenntnisse der Versicherungswirtschaft aus diesen über 1 Million Leitungswasserschäden jährlich flossen in das FORUM LEITUNGSWASSER mit ein und waren Basis für die strategischen Überlegungen. Beim letzten Treffen blickten Siegfried Rehberg und Helmut Asche, Leiter des FORUM LEITUNSGWASSER, zurück auf die ersten fünf Workshops und fassten Ergebnisse und Schwerpunkte noch einmal zusammen. Die Teilnehmer berichteten in Erfahrungsberichten aus ihrer Praxis und was sie seit Beginn der Workshopreihe bereits alles in ihren Unternehmen unternommen hatten. Auch neue Themen kamen auf: Schadenverhütungs-Experte Dr. Georg Scholzen etwa sprach zum Thema „Trocknung nach Leckagen – Schadenminderung oder Aufwandstreiber?“ und wies darauf hin, dass Trocknung nach Leckagen nur unter bestimmten Umständen sinnvoll sei.

Konkrete Präventionsmaßnahmen für die Wohnungswirtschaft

Mit den im FORUM LEITUNGSWASSER erarbeiteten Maßnahmen kann die AVW Gruppe ihren Kunden und weiteren interessierten Wohnungsunternehmen nun ganz konkrete Präventionsmaßnahmen an die Hand geben. Denn nachhaltig zu wirtschaften heißt eben auch: Schäden möglichst zu vermeiden. Die Umsetzung der Strategie ist grundsätzlich jedem Wohnungsunternehmen möglich. Wir werden Sie schon bald dazu informieren!

Als Veantwortlicher der AVW Schadenberatung stehe ich hierbei den Technischen Leitern gerne unmittelbar zur Verfügung.